Was ist Atemtherapie? - Erlernen von Selbsthilfetechniken

Atemtherapie ist eine Sonderform der Krankengymnastik, die von Therapeuten mit speziellen Qualifikationen im Ortho-Mobile durchgeführt werden.

Die Atemtherapie ermöglicht das Erlernen von Selbsthilfetechniken bei starkem Husten, bei starker Sekretbildung oder auch bei Atemnot. Sie erlernen den Umgang mit Hilfsmitteln im Alltag. Die Therapeuten behandeln ihre verspannte Muskulatur und sie lernen gezielte Übungen zum Aufbau der Atemmuskulatur.

Fragen zur Atemtherapie

  • obstruktiven Atemwegserkrankungen (COPD, Emphysem, Asthma)     
  • Mukoviszidose
  • nach Lungenoperationen
  • bei schweren Skoliosen oder anderen Fehlstellungen der Wirbelsäule
     
  • Als Selbstzahler     
  • Bei den o. g. Lungenerkrankungen kann der Arzt (Hausarzt, Lungenfacharzt, Arzt für innere Medizin, Kinderarzt) ein Rezept ausstellen über: 6 x KG-Atemtherapie und 6 x heiße Rolle

Atemtherapie kann vom Hausarzt, Lungenfacharzt, Arzt für Innere Medizin oder dem Kinderarzt über ein Heilmittelrezept verordnet werden. Der Arzt verordnet sechsmal KG – Atemtherapie und unterstützend Wärmetherapie.

  • mit obstruktiven Atemwegserkrankungen wie COPD,
  • mit Asthma,
  • bei Mukoviszidose
  • nach Lungenoperationen
  • bei schwerer Skoliose