Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

 
Betriebliches gesundheitsmanagement hattingen

Fitness Hattingen

 

Fitness-Hattingen


FIT IM JOB Motivationsvorträge:

  • Fit am Arbeitsplatz /Ergonomie
  • Fitness durch Ernährung
  • Fitness Hattingen und Job
  • Belastung und Entspannung

Arbeitsplatzberatung

  • Persönliche Beratung am Arbeitsplatz
  • Erstellen einer Checkliste
  • Ergebnisbericht

Gesundheitscheck

  • Körperanalysen
  • Herz-Kreislauftest
  • Kraft- und Beweglichkeitstest
  • Esse ich gesund?

Kurse "Fit im Job"

  • Den Rücken stärken
  • Bewegung und Ernährung
  • Lauf Dich gesund
  • Entspanne Dich

 

> zum Kontakt

Betriebliches-Gesundheitsmanagement-Hattingen


Zustand in der Unternehmung

Reorganisation und Optimierung ist die Aufgabe Nummer 1
Erhöhte Belastung und Veränderungen für die Mitarbeiter
Frage nach der Qualität der Arbeit & dem Gesundheitszustand der Mitarbeiter?

Verbreitung/ Erkundung über:

  • Betriebszeitungen
  • betriebsinterne Datenbanken zum Thema Gesundheit/Krankheit
  • Auswertungen von Befragungen für alle Mitarbeiter
  • interne Weiterbildung (Gesundheitszirkel)

    Struktur im betrieblichen Gesundheitsmanagement als Lernzyklus
    Integration des Gesundheitsmanagements im Unternehmen - Externe und interne Vernetzung

    1. Analyse des Anforderungsprofils und Diagnose Gesundheitsberichte Mitarbeiterbefragungen Bewertung der Ergebnisse von bisherigen Maßnahmen.

    2. Interventionskonzept
    Ziel- und Prioritätensetzung Maßnahmevorbereitung intern und extern.

    3. Durchführung der Maßnahme/Pilotprojekt
    Steuerung und Verknüpfung von laufenden Maßnahmen Einflußnahme der Teilnehmer Dokumentation

    4. Erfolgsbewertung Sruktur-, Prozeß- und Ergebnisevaluation des BGM Modifizierung
    (Inhalte, Transfer, Steuerung)
 

 

 

Warum?

 

 

Senkung der Kosten durch Reduzierung der Fehltage
Motivation der Mitarbeiter durch Bindung an das Unternehmen
Flexibilität und Kreativität im Arbeitsgebiet/ am Arbeitsplatz
Bekämpfung der Ursachen chronischer Erkrankungen

Weshalb?

 

 

Entwicklung integrierter betrieblicher Strukturen und Prozesse, die die gesundheitsförderliche Gestaltung von Arbeit, Organisation und Verhalten am Arbeitsplatz unterstützen mit Gewinn für Mitarbeiter und Unternehmung

Wie ?

 

 

Möglichkeit der Diagnose durch Arbeitsplatzanalysen unter Einbindung aller Kompetenzen im Betrieb und externer Partner
Einbindung möglichst vieler Mitarbeiter in die Lernprozesse zur Gesundheitsförderung